Guangzhoukanton.pro log-in
Guangzhou
Guangzhou-Nachlese


 
szdirk0
 
Jochen0
 
Harald_S0
 
archistar0
 
Basti5210
 
rehauer0
 
kicker0
 
Lupo0
 
shanghai110
 
Powertwin0
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
Durchblick
Essbare Kuriositäten
33°C
Wetter
Guangzhou


Krimi
Menschen
Jahre
Herz
Frauen
Daten
Mord
Flug
Jahren
Nudel
Autor
Kino
Handlinien
Chongqing
Chinesischer
Guangzhou
Pressespiegel
 
coolman43
AKPudong39
Torben131238
 
NadineP36
 
shanghai1134
 
hainan31
 
NKM26
 
Mr-URSTOFF24
 
Harald_S21
 
rehauer19
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
78µg
Luftgüte
Guangzhou

TV-Kritik: Goodbye Deutschland  
"Haben Sie schon mal was genäht?"



Tränen, Eis und Teddybären. Seit zehn Jahren folgt die Sendereihe Auswanderern ins Exil
(2017-01-25) Während Guangzhou zur Golden Week die sprichwörtlichen Gehsteige hochklappt, zappen wir uns durchs aktuelle deutsche Kommerz-TV. Irgendwie muss man ja auch auf der Höhe bleiben, oder?

Die Stuttgarter Bankkauffrau Claudia (24) und der US-Gefängniswärter Anthony (28) wollen Kalifornien mit Kuscheltieren erobern. Erfahrung oder Kapital? Fehlanzeige. Ein Besuchstermin bei der Traditionsmarke Steiff ernüchtert, kann aber die beiden Abenteurer ebensowenig von ihren Plänen abbringen. Mit der Auswanderung verwirklicht sich Claudia, die sich vor der Landung in L.A. nochmal nachschminkt, einen Traum. Den aber bezahlt sie mit einem hohen Preis.

Marina del Rey, Kalifornien. Alessandro (40) und Stephanie (34) sind schon seit fünf Jahren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Doch ihre Eisdiele mit 150000 Euro Startkapital läuft nicht mehr so gut wie zu Beginn, besonders im Winter braucht das Paar schon auch mal eine Finanzspritze von der Familie in Deutschland. Diese Famile, oder besser gesagt die geographische Distanz zu ihr, rührt Stephanie zu Tränen und stärken Zweifel über die Vorteile einer Auswanderung. Freizeit können sich die beiden Auswanderer ohnehin nicht leisten.

Leichte Unterhaltungskost für einen Fernsehabend an einem verregneten Wochentag zu Chinese New Year. Mit Pathos, Tränen und dem süffisanten Kommentar aus dem Off. Besonders wenn's emotional wird, hält die Kamera wie immer feste drauf. Und dennoch: Kalifornien mag noch so weit weg von China liegen, in die Troubles der Auswanderer hineinversetzen kann man sich als Guangzhou-Expat allemal.

Wie riet Claudias Großvater beim tränenreichen Abschied am Airport Frankfurt? "Laufen lassen, alles was fließt, ist gut."

Die ganze Folge als Stream

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
Vom Hahnenschrei zum Eulenpaar... 
wünscht kanton.pro dir ein gutes Jahr

(2017-01-19) Das chinesische Jahr des Hahns. Es bringt Gesundheit, lässt den Rubel rollen und mit der Liebe soll's auch klappen. So wussten es schon die antiken Chinesen vor - mindestens - 5000 Jahren. Aber ob nun an der hiesigen Mondmythologie was dran ist oder nicht: Wir wünschen allen kanton.pro Besucherinnen und Besuchern ein erfolgreiches Hahnenjahr in Guangzhou ohne viel Federlesens.

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
Es geht wieder los... (Update!) 
kanton.pro Bundesliga-Rückrunde

Die Top 5 der Bundesliga-Hinrunde
(2017-01-06) Die Luft ist dünn in den obersten Rängen der Tippspiel-Hall-of-Fame. In der Hinrunde dominierte Tippkönig Rehauer mit 304 Punkten vor Kotletten-Hors(t) mit 297 Zählern. Knapp dahinter Coolman mit zwei Punkten Abstand dicht gefolgt von Powertwin (293) und Opauli2004 (289).

Während die Chinese Super League mit obszönen Summen den europäischen Transfermarkt leerkauft, aktuell soll dem BVB-Stürmer Aubemeyang etwa ein Shanghai-Angebot mit 40.000.000 Euro Jahressalär vorliegen, geht es hier auf kanton.pro unverdrossen in die Bundesliga-Tippspielrückrunde.

Fairerweise setzen wir die Punktestände dafür wieder zurück auf Null und wünschen allen bisherigen und neuen Teilnehmern, ob hier in China oder rund um den Erdball, viel Tipperfolg auf dem digitalen Rasen.

Hier mitspielen

Aufbereitung: (Fußball-)Team kanton.pro Kommentare: 0
Limonchello am Morgen? 
Das kulturelle Fettnäpfchenquiz

Um welche Uhrzeit trinken Italiener Zitronenlikör?
(2016-12-28) Die Zeit um den Jahreswechsel ist eine der beliebtesten Reiseperioden für Expats in Guangzhou. Diese wird nicht nur für einen Europa-Heimaturlaub im familiären Kreis genutzt, sondern auch als willkommene Gelegenheit, spannende Orte in- und ausserhalb Chinas zu entdecken.

Da hierbei jedes Land seine eigenen kulturellen Eigenheiten pflegt, warten natürlich allerlei Fettnäpfchen auf Touristen und Geschäftsreisende. Und das, während der chinesische Kulturschock noch tief in den Knochen sitzt.

Das neue kanton.pro Quiz widmet sich dem aktuellen Thema Reisen und prüft mit kniffligen Fragen die persönliche, kulturelle Fitness für zehn populäre Urlaubsziele.

Quiz starten

Aufbereitung: Team kanton.pro Kommentare: 0
Ferienziel Okinawa ADV 
Das "Mallorca Japans" stellt sich vor



(2016-12-23) Kennen Sie Okinawa? Japans südliches Inselparadies liegt gerade einmal 125 Flugminuten von Shanghai und unter vier Stunden von Peking entfernt. Die Hauptinsel Okinawa mit den zahlreichen kleinen und mittelgroßen Nebeninseln sind das Ferienparadies der Japaner, eigentlich das „Mallorca Japans“.

Jedenfalls hat die Tageszeitung „Die Welt“ vor Jahren einmal beide verglichen und kam auf einen klaren Punktsieg Okinawas in fast allen Kategorien, außer bei den Anreisekosten. Wenn man aber per Direktflug aus China kommt, sieht das natürlich ganz anders aus!

Okinawa ist auch das Familienparadies Japans. Nirgendwo sonst in Japan hat man noch so viele Kinder - Kinderfreundlichkeit ist geradezu in die DNA der Okinawaner geschrieben. Überall wird auf kleine Besucher Rücksicht genommen und es gibt zahlreiche Spielplätze, Kletterparks, Kreativ-Erlebnisse und Indoor-Spielmöglichkeiten für sie.

Speziell die Westküste der Hauptinsel und kleinere Inseln bieten Ressort-Hotels direkt am Meer mit Wassersport- und Ausflugsmöglichkeiten auch für erwachsene Besucher - wenn man es sich nicht einfach an einem der schneeweißen, nie überfüllten Sandstrände bequem machen will.

Mein Name ist Till Weber. Ich lebe seit fast 20 Jahren in Okinawa, unterrichte an der hiesigen staatlichen Universität und bin auch deutscher Honorarkonsul. In den nächsten Monaten möchte ich Ihnen an dieser Stelle meine Wahlheimat Okinawa als lohnendes Reiseziel vorstellen.

Okinawa-Urlaubsangebote von Elite Travel

Quelle: Till Weber / OCVB      Kommentare: 0
kanton.pro wünscht.... 
Frohe Festtage und Guten Rutsch!

(2016-12-23) Wir wünschen allen kanton.pro Userinnen und Usern in Guangzhou erholsame Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
Stille Zeit in China? 
Guangzhou-Weihnachtsgruppe und -umfrage

(2016-12-19) Adventskalender, Tannenverzierungen, Glühwein, Weihnachtsgebäck oder der duftende Christbaum: Vertraute Symbole sind für viele Expats ein Sinnbild der Stillen Jahreszeit und bieten, ganz gleichgültig ob mit oder ohne Religionsbezug, in fremder Umgebung oft emotionalen Halt. kanton.pro möchte es wieder genauer wissen und hakt nach: Welchen Stellenwert haben heimatliche Brauchtümer für mich in Guangzhou?

Apropos Stille Jahreszeit: Hier in China kann diese mitunter bedrückend sein, gerade, wenn viele Kollegen, Freunde und Bekannte über die Feiertage nach Hause fliegen und, vielleicht zum ersten Mal, ein Solo-Weihnachtsabend vor der Flimmerkiste oder in der Sportsbar droht. Für alle über die Feiertage "Hiergebliebenen" starten wir deshalb auf kanton.pro eine temporäre Weihnachtsgruppe.

Gruppe: Wer ist über Weihnachten '16 in Guangzhou?
Umfrage: Wie wichtig sind mir Festtagssymbole aus der Heimat?

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
Xiangqi, KTV und Bubble-Tea 
Galerie: Das heutige Chinatown in Boston

(2016-12-06) Bereits im 19. Jahrhundert zog es viele Chinesen aus den Küstenstädten des damaligen Qing-Kaiserreichs in amerikanische Großstädte von San Francisco bis New York. Als Schienenleger, Garküchen- oder Waschsalonbetreiber versprachen sich die Migranten am anderen Ufer des großen Teichs ein besseres Dasein - meist mit manueller Schwerarbeit unter widrigsten Bedingungen verbunden.

Heutzutage landen wohl die allerwenigsten - inzwischen durchwegs kapitalstarken - chinesischen Einwanderer in einem der klassischen Chinatowns. Die in sich abgegrenzten Areale bleiben jedoch wichtige historische Zeitzeugen, in denen Esskultur, Sprache und Brauchtümer der Diaspora weiterleben.

Eine Momentaufnahme des zeitgenössischen Chinatown in der Hafenstadt Boston, Massachusetts.

Zur Chinatown-Galerie

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
Vorsprung durch Information 
Pressespiegel mit China-Artikeltipps

(2016-11-30) Informiert zu bleiben ist unerlässlich, gerade als Expat in China. Doch wer hat die Muße, täglich die sieben Weltmeere der deutschsprachigen Medienlandschaft nach Guangzhou-Themen abzusurfen? Dabei schlummern gerade dort, tief begraben unter EU-Streitigkeiten, Trumpmania und der Kopftuchdebatte, auch wertvolle Berichte, Analysen und Reportagen von hoher Expat-Relevanz.

Wie bekannt ist etwa die gleichsam informativ- wie unterhaltsame Kolumne "Sack Reis" von Journalist und China-Veteran Kai Strittmatter in Beijing? Oder das in der SZ vorgestellte Buch "Neuschweinstein" des Sinologen Christoph Rehage, in welchem er mit einer chinesischen Reisegruppe durch Europa tourt? Oder, dass sich - laut DW - jedes dritte deutsche Unternehmen in China "nicht mehr so recht wohl fühlt"?

Ab sofort gräbt sich der kanton.pro Pressespiegel mehrmals täglich durch den deutschen, österreichischen und schweizer Blätterwald und liefert essenzielle Artikeltipps mit China- und Guangzhou-Schwerpunkten.

Zum Pressespiegel

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0
kanton.pro Tech Note 
e-Mail Alerts und entklonte Freunde

Neue Einstellungsmöglichkeiten im kanton.pro-Profil
(2016-11-25) Die besten Antworten kommen nicht immer sofort - manchmal ist bei Anfragen im Forum schlichtweg Geduld angesagt, bis (hoffentlich) der goldene Guangzhou-Tipp gepostet wird. Um letztere nicht mehr zu verpassen - man muß ja zwischen dem Forumitieren auch gelegentlich essen, arbeiten oder schlafen - erhalten Threadersteller bei neuen Antwortpostings nun eine kurze Benachrichtigung per e-Mail. Genauso wie bei neuen Freundschaftsanfragen, Blog-Kommentaren, Gästebucheinträgen und Privatmitteilungen.

Wer ohnehin minütlich Forum und Community frequentiert, kann diese Benachrichtigungen auch jederzeit deaktivieren. Über die Einstellungen (Zahnrad-Icon) in der Profil-Hauptansicht lassen sich die Mail-Präferenzen bis ins kleinste Detail festlegen.

Und noch etwas: Verwirrenderweise erschienen bisher in manchen kanton.pro Communityprofilen gewisse Freunde doppelt in der Freundesliste. Und zwar dann, wenn die Freundschaftsanfrage gleichzeitig von beiden Profilen, also dem eigenen und jenem des Freundes, abgeschickt und bestätigt wurde. Dieser Bug wurde inzwischen erfolgreich behoben.

kanton.pro Community

Quelle: Team kanton.pro     Kommentare: 0

Archiv 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

kanton.pro © 2010-17 secession limited | contact | advertise